AH-News: NEU: Spielerportraits - "Lieblingsstürmer" und "Spezi" +++ Neue Bilder: VfR - Maxhütte
  • Saisonabschluss 2017

  • AH-Fest 2017

  • Zwischenbilanz

  • Sommerfest 2017

  • Ein Jahr mit Hoffnung?

 

   

1

:

4

Phoenix Regensburg 
  VfR Regensburg   -   FK Phönix

Keine Überraschung im Stadion an der B8!

RB - 19.07.2017 - 6. Spieltag

Die Überraschung blieb aus für den VfR im Nachholspiel gegen den FK Phönix. Die Hoffnung keimte nur kurz, denn nach 20 Minuten sorgte der Favorit mit einem Doppelschlag für die Entscheidung.

Unter tropischer Hitze und vor den Augen mehrerer Schlachtenbummler wollte der VfR endlich gegen den FK Phönix einen Dreier holen und einen Aufwärtstrend starten. Ordentlich begann hier der VfR auf bewässerten Heimgeläuf und ließ in den ersten 15 Minuten nichts zu. Zwar hatte man nach vorne kaum Akzente setzen können, doch es sah vielversprechend aus gegen den 3. Platzierten. Dann, ab der 20. Spielminute ein  Doppelschlag der Gäste. Nach einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung von Zollner in der eigenen Hälfte schaltete Phönix schnell um schaffte mit einer scharfen Hereingabe und Deckungsfehler von Kopf, gegen die Laufrichtung von Torwart Bauer Ro. aus 8 Metern die 1:0 Führung. Gleich darauf hatte der VfR Glück, als nach einer Ecke ein Kopfballtreffer wegen Foulspieles zurecht nicht anerkannt wurde. Der VfR wirkte trotzdem geschockt und es kam noch dicker für das Heimteam. Ein langer flacher Ball auf den linken Flügel und Stellungsfehler von Eder ermöglichten den Gästeangreifer mit einem Innenpfostentreffer einen Doppelpack zu schnüren. Der VfR war von der Rolle und brauchte gut und gerne bis zur 40 Minute um sich wieder ein wenig aufzurappeln. Eder hatte hier eine große Möglichkeit, als er die flache Hereingabe von Colmaz aus 11 Metern nicht richtig traf, sowie eine Kopfballquervorlage von Cadirci auf Ogner, dessen Kopfballversuch vor der Linie in der FKP-Abwehr hängen blieb. So war die erste Hälfte eine klare Sache für die Gäste.

Zur zweiten Hälfte kam das Jobst/Schwimmbeck-Team besser aus den Startlöchern und hatte 2-3 sehr gute Möglichkeiten. Zuerst mit Eder und Ogner, dann schlug der VfR in seiner besten Phase des Spieles zu. Ein Freistoßzuspiel von Ogner auf Cadirci und Letzterer vollendete mit voller Entschlossenheit aus 6 Metern zum Anschlusstreffer unter die Latte. Danach drängte der VfR zwar mehr und hatte auch das Spiel immer mehr unter Kontrolle, aber ein Schussversuch von Falter konnte noch geblockt werden. Dann schlug der Gast eiskalt zu. Ein Zuspiel von Kapitän Rößner auf Torwart Bauer Ro., der das Spielgerät nicht einfach wegbeförderte, leitete den sportlichen Knock-out ein. Der Ball kam über einen Abpraller zur Strafraumgrenze zu Frimberger und dieser verwandelte direkt ins verwaiste Tor zur 1:3-Führung für die Gäste. Von da ab war die Moral beim VfR im Keller und nichts lief mehr. Das zeigte sich dann auch beim 1:4-Endstand, als nach einem Ballverlust an der Seitenlinie und einem schnellen Pass in die Mitte, der Gästestürmer alleine vor Torwart Bauer Ro. aufkreuzen konnte und mit einem Kullerball über den bereits am Boden liegenden, einnetzte.

Fazit: Die Einstellung sich für die Mannschaft voll einzubringen war von 2-3 Spielern nicht gegeben. So war die Niederlage eine klare Sache. Sich zu überwinden, war stets ein großes Plus bei der VfR-AH. Klare Fehler wurden zudem eiskalt bestraft. Nun heißt es sich im nächsten Spiel wieder zu beweisen.

VfR – Aufstellung: Bauer Ro., Rößner, Zollner, Oremek, Köhler, Kopf, Falter, Cadirci, Eder, Alkan, Colmaz, Ogner, Schießl

VfR – Treffer: Cadirci

Altersdurchschnitt: 44,1 Jahre

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28

Anmelden



Zugriffe

54323
HeuteHeute36
Dieser MonatDieser Monat749
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 22