AH-News: NEU: Spielerportraits - "Lieblingsstürmer" und "Spezi" +++ Neue Bilder: VfR - Maxhütte
  • Saisonabschluss 2017

  • AH-Fest 2017

  • Zwischenbilanz

  • Sommerfest 2017

  • Ein Jahr mit Hoffnung?

 

 

1

:

3

 tsv bernhardswald
  VfR Regensburg   -   TSV Bernhardswald

VfR schrammt an Überraschung vorbei!

RB - 06.10.2017 - 14. Spieltag

Unter sehr herbstlichem und nasskaltem Oktoberwetter empfang der VfR den TSV Bernhardswald im heimischen Gefilde. Die mit einem Kasten Bier angereisten Gäste, zur vorzeitigen Meisterschaft, mussten sie sich aber lange Strecken gegen einen kampfstarken Gastgeber, um dies auch feiern zu können.

Der VfR begann mit einer Spitze ausgerichtet sehr defensiv und bot bereits von Beginn an dem späteren Meister die Stirn. Der TSV konnte sich kaum in Szene setzen und ihre leichten Feldvorteile spielten sich ausschließlich ca. 40 Meter vor VfR- Goalie Kopf A. ab. Die Manndecker Cadirci und Zollner zeigten sich giftig in den Zweikämpfen und hielten den 34-Tore Sturm des TSV, Hahn und Stuber, aus dem Spiel. Als dann nach einer gefühlten Viertelstunde der VfR mit Qreini und Akar seine ersten Ausflüge Richtung TSV-Strafraum startete bestrafte der Gast den ersten individuellen Fehler mit einem Kopfball zur 1:0 Führung konsequent und eiskalt. In ihrer stärksten Phase legte der Gast nach und kam wieder durch einen individuellen Bock zur vermeintlich entscheidenden 2:0. Zwar hatte der TSV danach noch eine Riesenchance durch Hahn der alleine auf Kopf zulief und am Tor vorbei schob, aber mit einem nicht aufsteckenden VfR rechnete der Meister wohl nicht. Nach einem Foul an Falter 10 Meter von der TSV-Strafraumgrenze, flankte Bauer Ra. das Leder auf Cadirci und dieser versenkte den Ball per Kopf aus 7 Metern unhaltbar zum 1:2 Anschlusstreffer. Es keimte Hoffnung auf beim VfR und das Spiel wurde ausgeglichener aber ohne nennenswerte Tormöglichkeiten auf beiden Seitens. So schickte der sehr gut leitende Schiedsrichter Biederer beide Teams in die Halbzeitpause.

Die zweiten 45 Minuten sollten es in sich haben, denn hier war der VfR näher am Punktgewinn als der Gast am Sieg. In den Anfangsminuten plätscherte das Spiel vor sich hin und hatte durch Seitz (TSV) und Bauer Ra. (VfR) mit 2 Fernschüssen aus 25 Metern ansonsten keine großen Aufreger zu bieten. Dann kam der Gastgeber Mitte der 2.Halbzeit besser ins Spiel und gewann in der immer intensiver werdenden Begegnung leicht die Oberhand. Hier konnte er seine Ausgleichsmöglichkeiten durch Altunay, Falter, Cadirci und Bauer Ra. nicht nutzen und hatte Pech, als ein Freistoß von Bauer Ra., durch Freund und Feind gerade noch vor der Linie geklärt werden konnte. Der Gast haderte zu diesem Zeitpunkt mit sich und prompt, da passierte der dritte kapitale Bock des Spiels aus Seiten der Heimelf. Nach einem Querpass 5 Meter vor der Mittellinie war der Gäste-Akteur dazwischen und drosch das Leder direkt aus ca. 50 Metern über den an der Strafraumgrenze stehenden VfR-Torwart Kopf A. zum 3:1 für den TSV in die Maschen. Es war noch nicht Schluss und der VfR hatte durch Füger die letzte Möglichkeit zwei Minuten vor dem Abpfiff auf 2:3 zu verkürzen, aber aus 6 Metern zog er nicht sofort ab und die Gästeabwehr konnte klären. Somit konnte der Gast seine vorzeitige Meisterschaft am VfR-Sportgelände feiern.

Fazit: Bist du hinten in der Tabelle verlierst du halt solche Spiele. Dieses gibt aber Mut und die Tendenz geht nach oben für die restlichen Spiele.

VfR – Aufstellung: Kopf, Rößner, Cadirci, Zollner, Akar, Bauer Ra., Falter, Eder, Köhler, Qreini, Altunay, Füger, Perkins

VfR – Treffer: Cadirci

Altersdurchschnitt: 45,8 Jahre

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28

Anmelden



Zugriffe

54323
HeuteHeute36
Dieser MonatDieser Monat749
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 22