AH-News: NEU: Spielerportraits - "Lieblingsstürmer" und "Spezi" +++ Neue Bilder: VfR - Maxhütte
  • Saisonabschluss 2017

  • AH-Fest 2017

  • Zwischenbilanz

  • Sommerfest 2017

  • Ein Jahr mit Hoffnung?

 

  Phoenix Regensburg 

1

:

1

 
  FK Phönix   -   VfR Regensburg

VfR-AH kurz vor Sensation!

RB - 03.11.2017 - 13. Spieltag

Im Nachholspiel bei der FK Phönix verdiente sich der Tabellenletzte VfR redlich einen Punkt gegen den 4. Platzierten. Das zum letztem Mal offiziell vom Gespann Jobst/Schwimmbeck betreute Team musste auf der Bezirkssportanlage am Weinweg unter schlechten Platzbedingungen antreten und wusste vor allem in der 2. Hälfte mit Einstellung zu gefallen.

Die erste Hälfte gehörte klar den Gastgebern, die wesentlich agiler und lauffreudiger waren als die Gäste vom Hohen Kreuz. Der VfR wusste sich kaum zu wehren, denn zu weit standen die Akteure von ihren Gegenspielern weg. So auch die verdiente (in diesem Fall glückliche Führung, da ein Handspiel vorraus gegangen war) für Phönix. Hatte man vorher bereits in der Anfangsphase VfR-Torwart Kopf mit einer Glanzparade prüfen können und mit einen Kopfball knapp über das Gebälk noch Pech, konnte der Gastgeber dann den berechtigtigten Freistoß aus gut 20 Metern über die Mauer in den Torwinkel versenken. Diese 1:0 Führung war zwar verdient und doch kämpfte sich der VfR immer mehr in die Partie. So hatte Colmaz mit einem Direktschuss nach einer Ecke, Falter mit einem Kopfball aus 11 Metern knapp über die Querlatte, sowie Altunay mit einem Schuss aus spitzen Winkel und Eder brauchbare Möglichkeiten zum Ausgleich. Der Gastgeber aber war weiterhin spielbestimmend und biss sich immer mehr an der Abwehr um Libero Rößner die Zähne aus. Dann ging es in die Pause bei nasskaltem Wetter.

Nach dem Anpfiff nahm der VfR den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit mit und forderte den Favoriten aus dem Westen Regensburgs immer mehr. Zwar hatte er mit einem Kopfball die Vorentscheidung auf seiner Seite, aber als er diese Möglichkeit und einen Freistoß aus 18 Metern nicht unterbringen konnte, wurden auch seine Konter immer vorhersehbarer. Der VfR bekam langsam Oberwasser und hatte erneut zweimal durch Falter mit einen Lupfer von der Strafraumgrenze und einem Kopfball Chancen zum Ausgleich. Je länger das Spiel dauerte, umso mehr glaubte der VfR an sich. Ein Distanzschuss von Altunay und ein Hammer von Sönmez aus gut 30 Metern strichen knapp am Gehäuse vorbei. Dann der verdiente Ausgleich für den VfR. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Bauer Ra., köpfte Kapitän Rößner gekonnt ins lange Eck zum 1:1 ein. Der VfR roch Lunte und wollte mehr. Er musste nur noch einmal eine Schrecksekunde überstehen, als ein Freistoßhammer aus 25 Metern VfR-Goalie Kopf zur Sicherheitsvariante veranlasste und diese Möglichkeit auch im Nachfassen klärte. Der Gast blieb dran und rannte an. Hatte aber Pech als Colmaz Schrägschuss auf der Querlatte aufschlug und auch Aypaydin Fernversuch knapp am Kreuzeck vorbei strich. So konnte der VfR mit diesem Remis nicht mehr vom letzten Tabellenplatz klettern.

Fazit: Warum nicht immer so?

VfR – Aufstellung: Kopf, Rößner, Qreini, Ertopuz, Bauer Ra., Eder, Schiessl, Colmaz, Falter, Altunay, Sönmez, Steinhelfer, Aypadin, Erhan

VfR – Treffer: Rößner

Altersdurchschnitt: 43,9 Jahre

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28

Anmelden



Zugriffe

54341
HeuteHeute7
Dieser MonatDieser Monat767
Angemeldete Benutzer 0
Gäste 22