Alte  Herren starten in der Kreisklassengruppe 1!

BFV macht aus 3 Gruppen 2….

Jedes Jahr das gleiche Lied in den Spielgruppentagungen der über 32jährigen. Es vergeht doch kein Jahr ohne das Mannschaften zurückziehen müssen oder das Spiele einfach nicht mehr ausgetragen werden, weil es um nichts mehr geht. Trotz Meisterschaften gibt es außerdem noch keine Aufsteiger, außer dieses Jahr.

Woran liegt wohl dieses Problem? Einige behaupten, sie hätten Probleme mit dem Arbeitgeber. Andere spielen gesundheitliche Aspekte dazu. Auch zeitliche und familiäre Gesichtspunkte sind hierbei nicht zu vergessen. All das hat enorm dazu beigetragen für den Mannschaftenschwund in den Ligen dieser Altersklasse, aber meiner Ansicht nach an der nicht mehr vorhandenden Überwindung des inneren Schweinehundes. Früher wollte, konnte und durfte man dies als Priorität setzen und es klappte. Das dies nicht mehr so funktioniert muß man wohl respektieren. Nun aber zurück zum Verband, die mit Regeländerungen was bewirken wollen, obwohl der Sport „Fußball“ als einfacher Sport mit einfachen Regeln erst die Popularität auf der ganzen Welt erlangte, die er bis heute besitzt.

Ist es gut andauernd etwas zu ändern? Warum, weshalb und wieso bleibt offen im Raum stehen, denn einfach bleibt das Endresultat nicht zu erklären, weil nichts greift und ein stetiges AH-Mannschaftensterben bleibt. Das ist kein Vorwurf an die Funktionäre in den Verbänden, aber könnte man bei allen Vereinen nach Möglichkeiten hinterfragen auch bei den „Kleinen“ und nicht nur bei den sogenannten „Großen“ Vereinen. Wir wollen doch ALLE fußballspielende Mannschaften!

Unsere Lage in und für die Gruppe….

Endlich steigt mal eine Mannschaft freiwillig auf und verwunderlicher ist doch die Tatsache, daß Oberisling, Abbach/Kapfelberg und Sallern sich aus unserer Gruppe verabschiedeten. Für uns ist das eine besondere Lage mit vielen neuen Teams in der Punktrunde, wo man mit Hoffnungen und Skepsis starten wird. Die Parole wird und kann nur lauten für unser AH-Team einen guten Mittelfeldplatz zu erreichen, aber die Saison wird es zeigen.

Mit dem FC Viehhausen ein „Saxberg-Derby“ auf dem Programm, ebenso mit dem SC Regensburg und dem BSC Regensburg. Ansonsten geht es ins „Unbekannte“ für unsere AH. Mit den Spielgemeinschaften SG Wiesent/Wörth und Donaustauf/Barbing geht es auf große Spielflächen für unsere auf Kondition strotzende VfR-AH. Mit Pettenreuth, Bernhardswald und Rosenhof geht es dann ausschließlich zu Teams und Wegstrecken, die über ihre enorme Kampfkraft bestehen werden.

Was ist eigentlich wichtig ?

Teamgeist gehört hier eindeutig zum wichtigsten Punkt in der Spielsaison. Siegen ist sogar noch in unserem Alter schön, aber ist es nicht schöner wenn man sich auf „Jeden“ verlassen kann zum Training, Spiel, bei Festen und vorallem nach dem Spiel beim gemütlichem Diskutieren? Eindeutig „JA“ !

Also Jungs, denkt daran, denn nur „Gemeinsam“ ist es schön und wir sind dann ein starkes Team.

Nur so zum Abschluß für den Verband….

Ferienpausen sind gut und schön, aber Schaden uns diese langen Spielpausen nicht? Trainingsbeteiligungen und Motivation lassen da schon enorm nach. Kann man da nicht in den ersten Wochen der Saison nicht einige zusätzliche Wochenspieltage einführen? Vorallem nach Ferienpausen?

Da würde man die Spielrunde verkürzen und man hätte mehr Ausweichtermine. Wenn die Saison eher aus wäre, könnte man den Einen oder Anderen eher überzeugen weiter zu spielen. Das wäre doch ein Gedankenanstoß zum vielleicht den AH-Spielbetrieb attraktiver zu halten. Weitläufig könnte der Gedanke auch für einige 2. Mannschaften in den Vereinen von Vorteil sein, wenn die sogenannten „Alten Herren“ nicht 2mal spielen müssen, sondern bei 1mal am Wochenende sich eher zu einem „Ja“ durchringen können.

Das war es nun von mir und wünsche Allen Teams eine verletzungsfreie Saison und uns „dem Teamgeist ohne Ende“, dem VfR Regensburg würdig.