MannschaftsbildVizemeister ole ole!

Die Saison ist rum und die AH kann die Vizemeisterschaft feiern! Zwar haben wir mit dieser Platzierung den Meistertitel nicht verteidigen können, aber von der Leistung her können wir uns nichts vorwerfen lassen. Trotz zwei offizieller Spieltage weniger holten wir hochgerechnet 4 Punkte mehr als im Vorjahr. Wir können stolz auf uns sein! 

Es hat alles soweit gepasst, außer vielleicht die Teilnahme bei den Vereinsveranstaltungen. Die Trainingsbeteiligung war über die gesamte Saison weg sehr erfreulich, da würden wir von so mancher 1. Mannschaft beneidet werden. Das ein oder andere Bierchen bzw. Abwehrschnäpschen (VfR-Ritual) konnte wieder aufgefrischt werden und auch die Stimmung untereinander war stets harmonisch und humorvoll. 

Was will man mehr? Man kann wieder von einer optimalen Saison sprechen. Viele Fäden müssen hierbei zusammenlaufen und die hatten unsere „Chefs“ hervorragend im Griff. Ein großes Danke an Jobst Peter und Schwimmbeck Robert, die nicht nur Woche für Woche selbst ihr „Bestes“ für uns gaben, sondern es auch aus uns rauskitzelten. Und wenn es mal nicht so klappte, waren die Anderen an diesen Tag halt einfach besser!

26 verschiedene Spieler kamen diese Saison zum Einsatz und erkämpften sich 12 Siege und 2 Unentschieden. Nur zweimal ging man als Verlierer vom Platz. Mit einem Torverhältnis von 44:17 Treffern stellte man die „beste Abwehr der Liga“ und musste nur drei anderen Teams bei den geschossenen Toren den Vortritt lassen.

 Nun werden zwar einige behaupten es wäre mehr drin gewesen und doch muss man ehrlich zu sich sein und sagen: Der 2. Platz war das Optimum! In einer sehr stabilen Saison hat jede Mannschaft mal ihren Durchhänger und bei uns war es eben beim Spiel in Mintraching. Wenn man bedenkt, dass wir das Team mit den wenigsten Niederlagen sind, zeigt das doch von Konstanz. 

Der eine, bzw. die zwei fehlenden Punkte, die uns in der Endabrechnung fehlten, stören doch eigentlich nicht und wenn unsere Fans (Champions League) uns auch nächste Saison wieder genauso unterstützen dann freue ich mich jetzt schon wieder auf die gemeinsame Herausforderung 2014!