Bild01Jubiläumsfahrt "10 Jahre Großarl"

 

Auch dieses Jahr führte unsere Abschlussfahrt nach Großarl, um ein wenig zu wandern und es uns bei Maria und Steff im Hotel Neuwirt gut gehen zu lassen. Nach problemloser Anfahrt mit einem kurzen Zwischenstop in Burghausen (Halbe Augustiner Edelstoff) trafen wir am 30.05. gegen 12:30 Uhr beim Neuwirt ein und wurden sofort von Maria zu einem Begrüßungsbier eingeladen. Nachdem die Zimmer bezogen waren stand gemütliches Beisammensein auf der Tagesordnung.

 

 

Bild02

 

Am Freitag früh wanderten wir trotz schlechtem Wetter zur Mooslehenalm und nach einer kleinen Stärkung weiter zur Viehhausalm. Da viele Wanderer in der Viehhausalm Unterschlupf vor dem Regen suchten, war die Wirtin etwas überlastet, aber Kapitän Rößner übernahm den Service für seine Buam und umsorgte uns vorbildlich.

 

 

 

 

 

Bild05  

Am Abend war nach dem Abendessen von den Wirtsleuten Maria und Stefan eine Ehrung anlässlich unseres 10-jährigem Jubiläums geplant. Auch wir waren natürlich nicht mit leeren Händen oder unvorbereitet angereist und so konnte Vorstand Nick Hauner neben VfR-Nadeln auch eine Bildercollage mit Aufnahmen aus 10 Jahren Abschlussfahrt nach Grossarl an Maria und Stefan übergeben.

 

 

 

  

 

Bild06

Nun dankte Stefan den AH-Fussballern für die Treue zum Neuwirt und überreichte uns neben einer Urkunde der Marktgemeinde ein Gemälde von Großarl. Von Maria bekam jeder noch eine Erinnerungsnadel angesteckt. Anschließend feierten wir gemeinsam bis spät in die Nacht. Dabei wurde auch die ein oder andere Runde Haselnussgeist geleert.

 

 

 

 

     

Bild07

 

Am Samstag stand die Breitenebenalm und die Unterwandalm auf dem Programm. Bei einigen unter uns war allerdings zu erkennen, dass der letzte Abend doch seine Spuren hinterlassen hatte. Die Kondition ließ teilweise etwas zu Wünschen übrig. Trotzdem gelangten wir alle (früher oder später) auf die Breitenebenalm.

 

 

 

 

 

 

 

Bild08

 

Nach kurzer Stärkung ging es weiter auf die Unterwandalm wo wir es uns bei Bier, Wein und einer deftigen Brotzeit so richtig gut gehen haben lassen. Auch bei den Angeschlagenen kehrten die Lebensgeister (Aufgwärmter) zurück und wir hatten viel Spaß auf der Hütte.

Am Abend haben wir uns dann gemeinsam das Pokalendspiel angesehen und anschließend das Bayern-Triple gefeiert. Einige wurden weit nach Mitternacht noch im Pub gesichtet.

 

 

 

 

Bild04

 

Am Sonntag nach dem Frühstück war es an der Zeit sich zu verabschieden und die Heimreise anzutreten. Allerdings gestaltete sich die Rückfahrt aufgrund des Hochwassers und den damit verbundenen Straßensperren als kompliziert. Über den Orientierungssinn des Fahrers des vorausfahrenden Fahrzeugs hüllen wir am Besten den Mantel des Schweigens.

Schließlich sind wir dann doch alle wohlbehalten wieder in Regensburg angekommen. Es hat allen wieder rießen Spaß gemacht und war trotz schlechtem Wetter eine rundrum gelungene Abschlussfahrt bei Maria und Stefan!