AH – DINOS stabilisieren Erfolg!

3 Jahre Erfolg und das mit einer Bilanz von einer Meisterschaft und zwei Zweiten Plätzen. Das kann sie sehen lassen. Aus diesen drei Spielzeiten ging man in 49 absolvierten Spielen 34 mal als Sieger vom Platz, 5 mal teilte man sich die Punkte und nur 9 Partieen wurden verloren und das mit einem Torverhältnis von 157:70 Treffern. Das spricht Bände.

Vater und „Mutter“ dieser Erfolge einer sehr alten AH-Truppe sind zweifelslos unsere beides Coaches. Hier mal ein gesonderter Dank an Peter Jobst und Robert Schwimmbeck.

Auch in dieser Spielzeit wuchs die AH über sich hinaus und übertraf deutlich nicht nur ihre eigene Zielsetzung, nein auch die persönlichen Erwartungen jedes Einzelnen Spielers. Um Platz 5 stufte man sich vor der Saison ein und hatte nicht nur den diesjährigen Meister Neutraubling auf der Rechnung, sondern mit dem BSC und Wiesent/Wörth zwei weitere Teams. In dieser ausgeglichenen Gruppe taten sich letztendlich die beiden stabilsten Teams hervor und lieferten sich bis zum Schluß eine enge Meisterschaftsfrage. Zwei Partieen aber bestritt man eher schlecht und die gingen verloren. Ärgerlich war, dass ausgerechnet die Spiele gegen Angstgegner Mintraching und zuletzt das direkte Duell gegen Neutraubling verloren gingen. Die Unentschieden gegen Matting/Oberndorf und in Wiesent schmerzten, sollen aber nicht über eine klasse Saison hinweg täuschenMannschaftsgeist und Verlässlichkeit gepaart mit exelenten „Edeljokern“, die immer bereit waren wenn Not am Mann war, waren die Garanten zu diesem Erfolg. Selbst bei den Alten-Herren kann man mit Disziplin, Zähigkeit und unbedingtem Wille für den Geist der Mannschaft, viele Verletzungen kompensieren.

Die kleinen negativen Sachen wurden von Headcoach Peter Jobst immer wieder angesprochen und sollten in unseren Köpfen bleiben. Bemerkenswert war die Tatsache, dass wesentlich spielstärkere Teams in die Knie gezwungen wurden und das über jeweils 90 Minuten. Die Mannschaft hat was und das pflegt sie schon die letzten 3 Jahre. Was es ist, ist vielleicht ganz einfach zu beschreiben: „Jeder kommt gern zum Training oder Spiel, weil es einfach Spass macht mit den Jungs!“

Nun heisst es unsere müden Knochen zu pfelgen um unseren tollen Fans in der nächsten Spielzeit eine Truppe präsentieren zu können, die jeden Gegner das Fürchten lehrt. Außerdem auch, um uns Fit zu halten und Spass an unseren Sport „Fussball“ zu haben.