blue 381344 640Duchwachsen im Soll!

Knapp 1/3 ist die Saison bereits alt und ich möchte hier schon ein kurzes Resümee ziehen. Nach einem klasse Start kam der VfR-Motor stark ins Stottern was bezeichnenderweise mit einem Remis im Derby beim BSC vor der ersten Ferienpause endete.

Nach der derzeitigen Tabellensituation muss man unsere beiden Auftaktpartien in einem anderen Licht sehen. Der Auftaktsieg in Sallern war die über 90 Minuten beste Saisonleistung. Auch das angeblich schlechte 6:2 über Oberndorf erscheint nun doch besser als man dachte.

Was uns leider bis jetzt in der Saison fehlt sind die 10% mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, die uns die letzten Jahre die nötigen Mehrpunkte bescherten. Sei es, dass dies der Knock Out für den Gegner bedeutete, der knappe Sieg und auch der verdient erkämpfte Punkt.

Wir müssen uns auch selber eingestehen, dass wir vor allem in den letzten 3 Spielen vermissen leißen, den von uns gewohnten Meter mehr zu laufen als der Gegner. Liegt das an unserem Altersdurchschnitt pro Spiel, am Trainingsfleiß oder wie ich finde an der Einstellung (5-10% weniger gehen halt nicht).

Zwar halten wir bis jetzt noch gut mit, aber wir dürfen nicht vergessen, dass jeder von uns 100% bereit sein muss für die Mannschaft. Ich will hier nicht etwas schwarz reden, aber aufpassen sollten wir schon.

Das zeigte das Spiel in Wiesent oder auch die Niederlage zuhause gegen Zeitlarn. Wir machen ungewohnt viele individuelle Fehler die in unserer starken Gruppe eiskalt bestraft wurden. Unsere Konzentration sollte wie wieder in den 90 Minuten auf MAXIMUM stellen, dann werden auch wieder die Gegentreffer weniger.

Da gehören ALLE Dazu !

Hut ab vor Headcoach Jobst. Trotz der gefühlten Niederlage beim BSC alle Spieler einzusetzen und lieber nur einen Punkt mitzunehmen, als einen nicht spielen zu lassen. Da sage ich, genau RICHTIG !

WIR sind ein TEAM, gehören Alle dazu. Nur so macht es Spaß.

Jeden das Gefühl zu geben, er ist die Mannschaft. Da gehört auch dazu mit Kritik umgehen zu können, dass zeigten auch die Äußerungen in der Kabine. Ehrgeiz, Wille miteinander und nun auch einmal mit einer schlechten Serie umzugehen. So kommen wir wieder zurück zu unseren Wurzeln.

Dabei hoffe ich wieder auf einen Einstellungswandel bei Allen, was taktische Disziplin und Bereitschaft (100%) betrifft.

WIR werden es brauchen!

Unsere Gegner werden nicht schlechter und so eine ausgeglichene Liga erwartet 100% bei jedem Spiel.

Mit Neutraubling und Mintraching haben wir noch zwei dicke Brocken vor der Brust in der Vorrunde. Auch die Partien in den letzten Jahren gegen Pettenreuth und Rosenhof war nicht weniger leicht.

Also Kopf hoch Jungs wir sind immer noch im Soll.

diary-684750 640Mit Arroganz oder Bescheidenheit 2015?
Die Meinungen gehen dieses Jahr weiter auseinander als in den vergangenen Spielzeiten. Die Einen sprechen davon ganz vorne mitzuspielen und ein anderer Teil von einem guten Mittelfeldplatz. Mit was von Beiden sollten wir uns objektiv für 2015 einordnen? Ist durchaus mal Arroganz gefragt oder sollen wir weiterhin mit Bescheidenheit unsere Freizeitsportart angehen. In den letzten Jahren sind wir mit Bescheidenheit besser gefahren.
Oder warum nicht BEIDES?!
Ich will hier nicht als Pessimist gelten, aber meiner Meinung nach sollten wir uns im hinteren Mittelfeld sehen. Nicht nur, dass wir alle Älter und Bewegungsfreudiger (?) geworden sind, nein auch unsere Kreisklassengruppe hat an Stärke enorm zugenommen. Wir dürfen nie vergessen wo wir herkommen und durch was wir die Erfolge, für UNS, in den letzten 3 Spieljahren eingefahren haben. Können wir diese nur nahezu bestätigen, dann wäre dieses Abschneiden von der Wertigkeit höher einzustufen. Dafür brauchen wir aber eine perfekte Saison von uns Allen und das betrifft nicht nur uns Spieler, sondern auch unsere Betreuer mit dem glücklichen Händchen für Alles und auch für unsere Fans.
Es wird sich nun zeigen 2015, ob wir wirklich ein eingeschworener Haufen sind, wenn wir plötzlich nicht mehr gewinnen sollten. Wie viele Spieler wir dann noch zum Spiel oder Training sein werden. Dies ist von mir nur ein Denkanstoß bzw. ein „Warnschuss“ an uns Spieler.
Glauben tue ich nicht daran!
Man hat gesehen, dass wir jedes Spiel eine harte Nuss sind, die man erst einmal knacken muss um zum Erfolg zu kommen. Bleibt es so, dann wir auch der Spaß miteinander/füreinander im Spiel und auch Training nie verloren gehen.
Für  2015 haben wir eine Hammergruppe erwischt und diese im Vorfeld zu bewerten ist schwer. Meine Topfavoriten für den Meistertitel sind die SG Neutraubling als letztjähriger Meister unserer Gruppe. Die SG Zeitlarn, die sich freiwillig wieder eine Klasse tiefer ansiedelt und für mich immer ein spielstarkes Team stellt die SG Wiesent.
Als Geheimtipp sehe ich die SG Matting/Oberndorf die personell eigentlich vorne dazu gehören. Das breite Mittelfeld ist mit dem VfR, FC Mintraching, SV Sallern und der TSV Pettenreuth wohl besetzt. Zu den vermeintlich schwächeren Teams gehören der klar unter seinen Verhältnissen spielenden BSC Regensburg und der FC Rosenhof.
Man darf KEINEN unterschätzen!  Festmachen darf man solche Prognosen nie, denn es sind so viele Komponente die Greifen müssten. Kommen junge Spieler nach und wie integrieren sie sich, wie sind die Schiedsrichterleistungen, wie ist unsere Leistung jedesmal, Aufstellungen, Chancenverwertung und vieles mehr spielen hier eine große Rolle. Für uns sollte es nur eines geben „SPASS MITEINANDER“ und der Rest kommt von alleine, auch wenn es mal nicht so läuft.
Denn eines sollte man selbst im Spiel nie vergessen „ Wir sind AH-Spieler“. Nun eine Verletzungsfreie Spielzeit und Spaß an unserem Sport!

 

football-566025 640Saisonauftakt am Freitag den 13.ten!

Die lange Winterpause und das Warten auf die neue Saison hatte ein Ende am Freitag den 13. März für die Alten Herren des VfR Regensburg.

Headcoach Jobst Peter lies seine Jungs am Sportplatz im Ostheim antanzen und 11 Mann kamen. Auch einige Absagen mußte er vermelden, aber das tat dem Tatendrang der Anwesenden nichts ab. Ein munteres Spielchen legten die Mannen auf den für ihnen ungewohten Untergrund auf das Grün. Mit Schwierigkeiten (Platz,Ball,Luft) hatte hier jeder zu kämpfen und auch der Ehrgeiz blitzte bei dem Einen oder Anderen wieder auf. Für das erste Freilufttraining der kommenden Saison 2015 muß man aber den Jungs ein überraschen gutes Training attestieren, denn wir hatten schon andere auch in der letzten Saison, die nicht noch gut geführt worden waren. Nach dem gemeinsamen Zurücklaufen zum Sportheim (einige verwechselten dies mit dem Auto) ging es nach dem Duschen zur Abteilungsleiterwahl Fußball.

Hier kam es nach den Ansprachen von Vorstand Hauner Nick, Jugendleiter Niebling Felix und Abteilungsleiter Jobst Peter, die ihre Sorgen und Wünsche an die 31 Anwesenden kund taten zur Wahl.

Es blieb hier für die nächsten zwei Jahre beim Alten und so wurde Jobst Peter 1. Abteilungsleiter, Rößner Robert 2. Abteilungsleiter Fußball und Jugendleiter blieb Niebling Felix.

Anschließend hatte die AH noch eine Kurzversammlung die Headcoach Jobst mit vielen Infos abschloss.

 

Die Ergebnisse der Neuwahlen

 

1. Vorstand: Nick Hauner

2. Vorstand: Werner Horch

Kassier: Gerald Schießl

 

Abteilungsleitung Fussball:

Peter Jobst, Robert Rößner

 

Glückwunsch allen Gewählten! 

 

Ab sofort wieder jeden Mittwoch um 18:30 Uhr Training!