Sommerfest des VfR Regensburg 

Bild 096Das traditionelle Sommerfest des VfR fand am letzten Wochenende statt.

 

Am Samstag traf die AH in einem Freundschaftspiel auf die Allstars mit vielen ehemaligen Spielern des VfR Regensburg. Die kurzweilige Partie hatte für alle Beteiligten und die Zuschauer einen hohen Unterhaltungswert.

Anschließend fanden die Ehrungen der langjährigen Mitglieder statt. Trotz einiger Regenschauer war die Stimmung bis tief in die Nacht hinein ausgelassen.

 

Am Sonntag rundete das Spiel der 1. Mannschaft ein gelungenes Sommerfest ab.

 

Allen Helfern ein recht herzliches Vergelt's Gott

 

Bilder gibt es natürlich auch!

 

Sonnwendfeier

VfR-Sonnwendfeier am alten Sportplatz!

Hallo VfRler,

am Freitag, 24.06.2016, ab 18.00 Uhr, findet wieder unsere traditionelle Sonnwendfeier am alten Platz statt. Für Speis und Trank ist selbstverständlich gesorgt. Bitte um Teilnahme und sagt es weiter!

blue 381344 640Meine Meinung zum Saisonstart!

Nun ist es wieder soweit mit dem Quälen im Freien. Nicht mit UNS! Die Freude über die neue Saison ist groß und das Ungewisse lässt förmlich das Kribbeln in die Beine schießen. 

Neues, Altbewährtes und weitere viele Fragen die in der Saison oder auch durch die Spiele beantwortet werden, warten auf alle Teams. 

Dieses Mal versuche ich die Vereine kurz zu bewerten, denn Vorhersagen im AH-Fußball sind genauso sicher wie die Wettervorhersagen. 

 

FC Rosenhof

  

Gegen den vermeintlich schwächsten Gegner der Liga taten wir uns jedes Mal schwer und die Ergebnisse waren nie so eindeutig wie der Leistungsstand aussagen hätte müssen. Der FC hat eine homogene Truppe, wo eindeutig der Spaß und die Kameradschaft im Vordergrund steht. 

FC Mintraching

  

Die Minimallisten der Liga und für uns der undankbarste Gegner zugleich. Eine Mannschaft die sehr schwer zu bespielen ist und durch seine starke Abwehr auch nach vorne bis zum Schluss gefährlich bleibt. Und wieder haben wir das letzte Saisonspiel in Mintraching.

TSV Pettenreuth

  

Eine kampfstarke Truppe die man erst den „Zahn“ ziehen muss um zu siegen. Zuhause eher stärker einzuschätzen als auf fremden Geläuf, aber in der neuen Spielzeit kann ja alles anders aussehen.

FK Phönix

 

Wohl einer der Geheimfavoriten, die ohne Training in mehreren Wettbewerben, 1.Mannschaft, AL und ja AH, aktiv sind. Konditionelle Probleme dürften sie keine haben und eingespielt sind sie gewiss, umso zäher werden wohl die Partien gegen sie verlaufen.

BSC Regensburg

Die Derbys 2015 hatten es in sich gegeneinander und hier ließen wir 4 Punkte liegen. Nichts desto trotz ein Team das um den Meistertitel dieses Jahr mitspielen kann und will, wenn die Derbys nicht wären.

SV Sallern

Der SVS zeigte letzte Saison Licht und Schatten und hat durchaus die Möglichkeiten die Großen der Liga zu ärgern. Warten wir es mal ab, ob es ihnen dieses Jahr besser gelingt.

FC Maxhütte/Haidhof         

Ein absolut unbeschriebenes Blatt für uns. Der FCM wollte unbedingt in unsere Klasse. Wahrscheinlich haben sie entweder noch eine Rechnung offen, oder sie schielen auf die Meisterschaft.

SG Zeitlarn

Mein persönlicher Topfavorit schlechthin, wenn man alleine die Besetzung ansieht. Die sehr selbstbewusste SGZ dürfte nur über sich selber stolpern.

SG Neutraubling 

Lange gezögert und doch dabei. Schön für die Liga, denn ein solch spielstarkes Team gehört einfach dazu.

Uns erhoffe ich einen Platz im Mittelfeld der realistisch scheint, wenn alle die Einstellung und Kameradschaft zeigen die man dafür braucht. Nur dann sind wir ein ernstzunehmender Gegner!

Bild 01

VfR mit achtbaren Ergebnissen in Thalmassing!

Nichts zu holen gab es für das Team vom „Hohen Kreuz“ in der stark besetzten Hallenkreismeisterschaft in Thalmassing. In der Gruppe mit den Kreisligisten Kareth/Lappersdorf (0:1), Bernhardswald (3:3), sowie dem starken Kreisklassisten Neutraubling (0:1) und dem späteren Kreismeister Laaber (1:2) schloss man zwar das Turnier als Gruppenletzter, aber dennoch mit achtbaren Ergebnissen ab.

Zum Auftakt musste das Team von Headcoach Jobst eine bittere 1:0 Niederlage gegen den Kreisliga-Fünften aus Lappersdorf hinnehmen. Auch im Spiel 2 vergaß man seine durchaus vorhandenen Möglichkeiten zu verwerten. So endete auch das Match gegen Neutraubling mit 0:1. Dann ging es gegen den Kreisliga-Achten aus Bernhardswald und man verspielte binnen 2 Minuten ein sicheres 3:0. Im letzten Gruppenspiel erwischten der VfR gegen den späteren Hallenkreismeister einen schlechten Start und lag bereits früh mit 1:0 hinten. Auch nach dem 2:0 ließ der VfR sich nicht hängen und kam nicht nur zu Anschluss, sondern hatte kurz vor Schluss mit einem Pfostentreffer auch noch Pech. Somit ging man zwar als Gruppenletzter, aber erhobenen Hauptes aus dem Turnier.

Aufstellung:     Kopf, Dürüm, Zollner, Qureini, Gerneth, Köhler, Altunay, Bauer Ra.

Coach:                      Jobst P.

Durchschnittsalter:      48,2 Jahre

 

TSV Kareth Lappersdorf   -   VfR Regensburg
1 : 0
 VfR Regensburg  -  tsv neutraubling
0 : 1
 tsv bernhardswald  -  VfR Regensburg
3 : 3 Eder, Altunay, Köhler
 VfR Regensburg  -  TSG Laaber
1 : 2 Köhler
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen