2


:


4

 
  SG Donaustauf   -   VfR Regensburg

AH behält in der Hitze kühlen Kopf

16.06.2012 - 6. Spieltag

Bei hochsommerlichen 30 Grad musste die Alte Herren auswärts in Barbing gegen die SG Donaustauf / Barbing antreten. Wegen kurzfristigter Absagen konnte das Trainergespann Jobst/Schwimmbeck nur auf 12 Spieler zurückgreifen, machten aber in der Kabinenansprache deutlich, dass auch dieses Spiel trotz dezimiertem Kader durchaus zu gewinnen wäre. 

Das Spiel begann, sicherlich den hohen Temeraturen geschuldet, verhalten. Wie schon häufiger in dieser Saison geriet der VfR schnell in Rückstand. Der Schiri wertete einen Zweikampf im Strafraum als Foulspiel. Der Schütze des Gastgebers lies VfR-Goalie Scheuerer beim Elfer keine Chance und verwandelte sicher.

Anschließend fanden die alten Recken besser ins Spiel und kamen durch Altunay zur ersten Torchance. Es war wiederum Altunay, der nach toller Einzelleistung nur die Latte traf. Die AH hatte das Spiel nun im Griff. Nach einer Ecke durch Broll und einen lehrbuchmäßigem Kopfball durch Abl konnte der Gästekeeper gerade noch per Fussabwehr klären. Die nächste Chance für den VfR resultierte aus einem Freistoß. Köhler W. hatte Maß genommen, zirkelte den Ball aber ebenfalls an die Latte.

Kurz vor der Halbzeit war es dann aber soweit. Reier setzte sich im Mittelfeld durch, spielte steil auf Altunay, dessen Gegenspieler verschätzte sich und so konnte unser Flitzer ins kurze Eck einschieben!

Nach dem Seitenwechsel began der VfR furios. Köhler W. setzte sich auf der linken Außenbahn durch, flankte mustergültig in den Strafraum und Rank vollendete per sehenswertem Flugkopfball zum 2:1.

Eine Unachtsamkeit in der ansonsten sicher stehenden Abwehr um Libero Rößner ermöglichte dem Gastgeber den zwischenzeitlichen Ausgleich, obwohl es so aussah, dass sich der Stürmer den Ball mit der Hand mitgenommen hatte. Anschließend eine Schrecksekunde für beide Mannschaften. Bei einem Zweikampf rauschte Reier und ein Gegenspieler mit dem Knie aneinander, beide blieben verletzt auf dem Feld liegen. Reier konnte auch nach der Behandlung das Spiel nicht mehr vortsetzten.

Aber auch von diesem Rückschlag ließ sich die AH nicht entmutigen. Kurze Zeit später steckte Abl auf der rechten Seite den Ball auf Altunay durch, der nach einer Körpertäuschung im Strafraum ins lange Eck vollendete. Den Schlußpunkt setzte Broll, der von der linken Außenseite scharf auf Tor schoss. Der ansonsten starke Gästetorwart konnte den Ball zwar noch nach oben abklatschen, lenkte ihn aber anschließend unglücklich ins eigene Tor.

Die letzten 20 Minuten des Spiels kontrollierte der VfR das Geschehen, kam aber nicht mehr zu nennenswerten Torchancen. Alle 22 Akteure waren froh, als der Schiedsrichter das Spiel abpfiff, die hohen Temeraturen hatten beiden Mannschaften alles abgefordert.

5. Spiel, 5. Sieg, Tabellenführung zurückerobert!

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28