2


:


3

 
  VfR Regensburg   -   SC Regensburg

VfR – Siegesserie reißt im Derby!

11.07.2012 - 9. Spieltag

Ausgerechnet im Heimspiel gegen den SC Regensburg riss am Mittwochabend die makellose Bilanz des Spitzenreiters. Die zahlreichen Zuschauer sahen bei dieser AH-Begegnung ein durchaus interresantes Spiel, dass mit dem starken Gast einen würden Sieger fand.

Die Warnungen der Betreuer im Vorfeld zeigten leider keine Wirkung und so stand die Heimelf nach 90 Minuten mit leeren Händen da.

Der keinesfalls am Tabellenplatz zu messenden Gast begann zurückhalten und abwartend. Der VfR erwischte den besseren Start und kam früh zur Führung durch Bauer Ra., der mit einen Linksschuss neben den Pfosten aus 18 Metern erfolgreich war. Der VfR hatte weitere vage Halbchancen in der Anfangszeit. Altunay`s Schuß aus 8 Metern wurde vom eigenen Mitspieler geblockt und Bauer`s Freistoß aus 20 Metern fand im Gästekeeper seinen Meister. Die Schußversuche von Bauer und Altunay erzielten ebenso nicht den erhofften Erfolg. Dann war der clevere Gast am Zug und zeigte dem VfR seine technischen Vorteile auf. Immer auf seine Möglichkeit wartend, nutzte der SC seine erste Chance durch einen Aufbaufehler des VfR mit einem Konter aus 10 Metern eiskalt aus. Kurze Zeit später das gleiche Bild, doch VfR-Goalie Fenzl hielt mit einer Fußparade das Ergebnis ausgeglichen. Der VfR hatte zwar in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, aber die Durschlagskraft gegen eine motivierte und vor allem im Abwehrbereich robuste Gästevertretung fehlte. Der SC blieb nach vorne brandgefährlich und schaffte kurz vor der Halbzeit, nach einem Deckungsfehler, mit einer Bogenlampe aus 25 Metern unter die Latte den nicht unverdienten 2:1 Führungstreffer.

Nach der Pause war der VfR bemühter und hatte seine Möglichkeiten zum Ausgleich. Der erste Kopfball von Köhler W. aus 6 Metern ging knapp neben das SC-Gehäuse und bei seinem zweiten Versuch aus 8 Metern lenkte der Gästekeeper das Leder glänzend über die Latte. Um Zentimeter kam Schwandner aus 2 Metern zu spät und die Schussversuche von Altunay und Bauer Ra. verpufften. Der Gast agierte nun wieder mehr nach vorne und wurde immer gefährlicher. Die Heimelf hatte Glück in dieser Phase nicht weiter in Rückstand zu geraten. Einmal rettete der Pfosten und beim zweiten Mal stand erneut Fenzl richtig. Dann folgte die einzige sonderbare Entscheidung des ansonsten sehr gut leitenden Schiedsrichters Lorenz. Nach einem Gerangel zwischen dem SC-Goalie und dem VfR-Spieler Köhler W. schickte er nur den VfR-Spieler vom Platz. Der SC-Torwart konnte unbehelligt, ohne Verwarnung, das Spiel fortsetzen. Es waren noch ca. 20 Minuten zu spielen, da schlug der Gast mit einem von Qreini abgefälschten Schuss unhaltbar zum 3:1 zu. Der VfR bäumte sich noch mal auf und schaffte in Unterzahl den Anschlusstreffer, der nach einem Zuspiel von Bauer Ra., aus abseitsverdächtiger Position, durch Altunay erziehlt wurde. Das „Alles oder Nichts“ des VfR`s in den Schlussminuten wurde leider nicht mehr belohnt, weil Rößner nach einem langen Ball aus 5 Metern freistehend vor dem Tor das Leder nur noch leicht streifte. So musste der Spitzenreiter im eigenen Stadion eine bittere Niederlage hinnehmen.

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28