6


:


0

 
  VfR Regensburg   -   FC Rosenhof

Matchball verwandelt, Meisterschaft eingefahren!

12.10.2012 - 17. Spieltag

Nach dem kampflosen Punktgewinn durch die Spielabsage von Wiesent und der Niederlage des TSV Bernhardswald am vergangenen Wochenende, sicherte sich die AH des VfR im letzten Heimspiel der Saison vorzeitig die Meisterschaft.

In seiner Ansprache vor dem Spiel, wies Betreuer Peter Jobst eindringlich darauf hin, dass sich die Mannschaft mit einem Sieg selbst für die herausragende Saison belohnen könnte. Gleichzeitig warnte er vor dem FC Rosenhof und appellierte  an sein Team, die Begegnung keinesfalls auf die leichte Schulter zu nehmen. Ungewöhnlich ruhig war es in der Kabine, die Anspannung war greifbar.

Der Gegner begann offensiv, der Gastgeber war in den ersten Minuten der Partie sichtbar nervös und noch etwas unsortiert. Erst nach 10 Spielminuten besann sich der VfR auf seine Stärken und konnte erste Akzente in der Offensive setzen. Einen Schuss von Altunay konnte der Gästetorwart gerade noch parieren, den Abpraller verwandelte Scheuerer zum wichtigen 1:0.

Das frühe Tor und die sichere Defensive um Libero Hauner gab der AH die nötige Sicherheit. So dauerte es nicht lange, bis Bauer bei einem sehenswerten Angriff den Ball zentimetergenau in die Gasse legte und Altunay zu 2:0 verwandelte. Mit diesem Ergebnis ging es bei strömendem Regen und tiefem Geläuf in die Halbzeit. Peter Jobst mahnte in seiner Halbzeitansprache, die Konzentration hoch zu halten und nicht nachzulassen. Nach Wiederbeginn drehten die alten Knaben so richtig auf. Broll war auf der linken Außenbahn durchgebrochen und legte den Ball uneigennützig quer auf den mitgelaufenen Altunay, der zur Vorentscheidung einschob.

Respekt gebührt aber auch dem Gegner, der auch nach diesem deutlichen Rückstand weiterhin nach vorne spielte. So war es auch nicht verwunderlich, dass das 4:0 aus einem Konter über 3 Stationen entstand. Rößner gewann einen Zweikampf tief in der eigenen Hälfte, passte auf Schwandner an der Mittellinie, dieser leitete den Ball direkt in den Lauf von Altunay, der dem starken Gästetorwart keine Chance lies und sicher verwandelte.

Das 5:0 markierte der seit Wochen überragende Broll nach einem indirekten Freistoß in den rechten Torwinkel. Kopfballungeheuer Abl wollte sich auch noch in die Liste der Torschützen eintragen und verwandelte eine Ecke von Bauer zum Endstand. Nach dem Abpfiff des souveränen Schiedsrichters ging dann richtig die Post ab und noch auf dem Platz stießen die Spieler, Betreuer und Fans mit Bier und Sekt auf die Meisterschaft an.

Edelfan Dieter Meier lies sich nicht lumpen und spendierte der Mannschaft etliche 3 Liter Goaßmass, so ging die Feier im Sportheim bis in die Morgenstunden…

 

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28