3


:


2

  VfR Regensburg   -   BSC Regensburg

Derbyrevanche im Nachholspiel für den VfR!

26.09.2012 - 5. Spieltag

In einen hochklassigen AH-Kreisklassenspiel erkämpfte sich der VfR, im Nachholspiel, einen verdienten 3:2-Sieg und kann erst einmal an der Tabellenspitze durchschnaufen. Mit der sportlichen Revanche, nach der klaren Niederlage vor Wochenfrist beim BSC, kann die Elf von Jobst / Schwimmbeck in die nächsten schweren Spielen gehen.


Den anwesenden Zuschauern wurde eine schnelle Partie geboten die einen Blitzstart des Gastgebers sah. Freistoß von Bauer in den Strafraum und Abl stellte seine Kopfballstärke erneut unter Beweis und bezwang den BSC-Schlußmann aus 7 Metern wuchtig unter die Latte. Der VfR war wesentlich präsenter und kampfreudiger als zur Wochenfrist und zeigte bereits zu Beginn gegen die starken Gäste, dass er nicht so leicht zu packen sein wird als letzten Freitag. Der VfR erkämpfte sich die Spieloberheit und doch glich der gefährliche Gast 10 Minuten später aus. Nach einen Aufbaufehler schaltete der Gast schnell um und überwand VfR-TW Scheuerer zum 1:1. Der VfR wirkte nicht geschockt und hatte in der ersten Hälfte viele Hochkaräter zu verzeichnen. 3x Baier und 3x Altunay konnte tolle Spielzüge nicht im Tor unterbringen. Auch einen Freistoß von Köhler W. parierte der BSC-Schlußmann klasse. Schußversuche von Broll und Bauer verfehlten ihr Ziel. Die Gäste trugen zu diesem guten Spiel auch einiges bei, doch die Abwehr um Libero Hauner mit Zollner und Köhler U. stand sicher.

Dann eigentlich aus dem Nichts ein Pfiff und der VfR stand am Strafstoßpunkt. Abl wurde im BSC-Strafraum von den Beinen geholt und Rößner verwandelte sicher zur erneuten Führung. Die Gäste versuchten zu forcieren, aber der VfR war in allen Mannschaftsteilen hilfsbereit und konnten viele Aktionen bereits im Keim ersticken. Kurz vor der Halbzeit dann der doch eher schmeichelhafte Ausgleich für die Gäste. Nach einer Ecke und Fangfehler von Scheuerer staubte Gruber aus 3 Metern zum 2:2 ab.

Somit ging es in die Pause, die der VfR so gut wegsteckte, dass er bereits 3 Minuten nach Wideranpfiff durch Rößner zum 3:2 erneut in Führung ging. Ecke Bauer, Kopfballwischer Rößner und Eigentor BSC aus 5 Metern hießen die Chronologen dieser Aktion. Der VfR war obenauf und doch parierte VfR-Goalie Scheuerer einen 20 Meter-Hammer von Gruber bravorös. Das Spiel blieb weiterhin auf hohem Level und doch vergaß die Heimelf den Sack zuzumachen. Möglichkeiten von Altunay, Baier und ein Freistoß von Bauer konnten nicht verwandelt werden. So wurde es zum Schluß noch mal eng, aber das Abwehrbollwerk hielt bzw. der Spitzenreiter entschied die Spitzenbegegnung verdient für sich, die Schiedsrichter Walter Schaffert jederzeit gut im Griff hatte.

 

Termine

DEC
26

JAN
3
03.01.2018
Grübl, Andreas

JAN
13
13.01.2018
Bauer, Robert

JAN
28