3

:

4

    SV Zeitlarn - VfR Regensburg

Mit 4 Standards zum Sieg im Spitzenspiel!

12.07.2013 - 11. Spieltag

Erneut schlug das Verletzungspech beim VfR zu, dieses Mal musste TW Scheuerer verletzt vom Platz. In einer, vor allem am Schluss, hektischen und emotionalen Partie leitete Schiedsrichter Netter sehr souverän und avancierte zum besten Mann auf dem Platz.

Im Spitzenspiel der AH-Kreisklasse sahen die mitgereisten VfR-Anhänger einen starken Beginn des Gastes vom VfR beim Tabellenersten der SG Zeitlarn. Die ersten 25 Minuten der Begegnung hatte der Gast eindeutig die Oberhand und ging durch die Treffer von Bauer Ra. und Köhler völlig verdient mit 2:0 in Führung. Beide Tore resultierten aus Ecken. Die Heimelf kam nicht ins Spiel und der VfR versäumte in dieser Phase des Spiels den Sack bereits zuzumachen. Zweimal scheiterte Kopf freistehend vor dem Gastgebergehäuse und auch Altunay lies Konterchancen liegen. Der Gastgeber wechselte früh und kam zum 1:2 Anschlusstreffer. Ab diesen Zeitpunkt drehte sich das Spiel zusehends und der VfR musste vermehrt um jeden Zentimeter kämpfen. Die vermeintliche Erlösung zum 1:3 schaffte dann Köhler mit einem Fernschuss nach einem Freistoßabpraller. Danach versäumte es der VfR durch Heidinger und Broll die Führung weiter auszubauen und der Gastgeber drückte von nun an dem Spiel den Stempel auf.

Nach der Pause schwanden bei einigen VfR-Akteuren die Kräfte und so kam die SG frühzeitig durch einen Kopfball zum 2:3. Der VfR konnte seine Kontermöglichkeiten durch Altunay, Heidinger und Broll nicht nutzen und es kam wie es kommen musste. Nach schlampigem Zuspiel wusste sich der bereits gelb vorbelastete Kapitän Rößner nur noch mit einem taktischen Foul zu helfen und musste mit Gelb/Rot vorzeitig zum Duschen. Mit 10 Mann verteidigte der Gast die knappe Führung und doch gelang der SG der 3:3 Ausgleich. Von nun an drückte der Gastgeber vehement auf den Siegtreffer.Als dann VfR- Goalie Scheuerer verletzt ausgewechselt werden und Bauer Ra. in den Kasten musste, schwante vielen Böses. Der VfR schlug aber eindrucksvoll zurück! Spielgestalter Broll verwandelte einen Freistoss aus 18 Meter genau in den Winkel zur erneuten Führung für den Gast. Die  Begegnung blieb heiß umkämpft, die Emotionen auf beiden Seiten kochten hoch, aber Schiedsrichter Netter behielt zu jeder Zeit die Kontrolle über die Begegnung. Dann endlich der erlösende Schlusspfiff. Der VfR verdiente sich aufgrund seiner aufopferungsvoll kämpferischen Leistung den Sieg im Spitzenspiel, zog in der Tabelle am Gastgeber vorbei und revanchierte sich für die Heimschlappe.

Nachtrag: Der Finger von VfR-Allzweckwaffe Scheuerer ist nur ausgekugelt und nicht gebrochen. Trotzdem fällt er wohl mindestens 2 Wochen aus. Bei Manndecker Reier wurde inzwischen ein Außenbandriss diagnostiziert, die übrigen Bänder sind überdehnt. Allen Verletzten gute Besserung!

 

 

3

:

1

 
   

VfR Regensburg

-

FC Rosenhof-

Wolfskofen

Heimsieg bei tropischen Temperaturen!

26.07.2013 - 13. Spieltag

Nach dem Auswärtssieg in Zeitlarn und der Zwangspause am vergangenen Wochenende, war am heutigen Freitag der FC Rosenhof-Wolfskofen zu Gast beim VfR. Bei Temperaturen über 30 Grad und einem, wegen der defekten Beregenungsanlage steinharten und ausgetrocknetem Geläuf, wurde das Fußballspielen zur Qual. Trotzdem behielt die AH die Oberhand und fuhr 3 Punkt ein.

Der Gastgeber war von Beginn an die bessere Mannschaft. Allerdings dauerte es eine gewisse Zeit, bis sich die ersten Torchancen einstellten. Kopf scheiterte aus aussichtsreicher Position am Gästekeeper. Mitte der ersten Halbzeit die Führung für den VfR. Broll hatte von rechts auf den langen Pfosten geflankt, wo Altunay freistehend einköpfen konnte. Kurze Zeit später, eine ähnliche Situatíon auf der anderen Seite. Eine lange Flanke auf den 2. Pfosten konnte der Gästestürmer aus kurzer Distanz zum Ausgleich verwandeln. Im weiteren Spielverlauf hatte der VfR mehr Spielanteile war aber im Abschluss zu inkonsequent. In aussichtsreichsten Positionen wurde versucht nochmal quer zu spielen, anstatt zielstrebig den Abschluss zu suchen. Die erneute Führung nach einer Ecke von Jäckle resultierte aus einem Torwartfehler. Dem ansonsten aufmerksame Gästekeeper rutschte der Ball durch die Hände und rollte ins Tor. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfe das gleiche Bild. Hochkarätige Torchancen wurden entweder kläglich vergeben, oder leichtfertig vertändelt. Dem 3:1 ging eine starke Einzelleistung von Jäckle vorraus, der aus dem Mittelfeld auf das gegnerische Tor zulief und mit einem Aufsetzer den Torwart überwand. Wie schon in der kompletten Saison, tat sich der VfR auch heute mit einem vermeindlich schwächeren Gegner schwer, seine spielerische Überlegenheit auszunutzen. Alle Akteure waren schließlich bei der Hitze froh, als der sichere Schiedsrichter das Spiel einige Minuten zu früh abpfiff.

Wieder Spielermangel beim BSC!

02.08.2013 - 8. Spieltag

Die Partie vom 8. Spieltag zwischen der AH und dem BSC Regensburg, die bereits einmal wegen Personalmangel beim BSC verlegt worden ist, wurde erneut vom BSC abgesagt und wird auch nicht neu angesetzt!

 

 

5

:

0

 
   

VfR Regensburg

- FC Pettenreuth-

Kürn

VfR startet mit Heimsieg aus der Sommerpause!

13.09.2013 - 12. Spieltag

Auch dieses Jahr kommt die AH nach der Sommerpause schwer in die Gänge, siegt aber am Ende deutlich über Pettenreuth.

Ungewöhnlich viele Flüchtigkeitsfehler leistete sich die Heimmannschaft in den ersten 15 Minuten des Nachholspiels, dass mit einem Paukenschlag began. Der Gast erziehlt bei einem Freistoß am Strafraumeck mit seinem einzigen nennenswertem Torschuss über 90 Minuten einen Kopfballtreffer, aber der Schiedsrichter hatte den Ball noch nicht freigegeben. Nach und nach kam der VfR besser ins Spiel. Köhler W. wurde am Strafraum angespielt, verlud seinen Gegenspieler mit einer Körpertäuschung, zielte aber genau an den linken Pfosten. Es folgten weitere Möglichkeiten durch Jäckle, Heidinger und Altunay. Der VfR bestimmte nun das Spiel. Das erlösende 1:0 fiel nach einer schönen Kombination über Broll, nach scharfer Hereingabe von Jäckle staubte Altunay aus 5 Metern ab. Noch vor der Pause erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Broll schickt Altunay auf der linken Seite, dieser legt schön in die Mitte ab und Heigdinger hat keine Mühe den Ball zu verwandeln.

In der Pause warnte Coach Jobst seine Mannschaft die Konzentration zu behalten und den Gegner nicht zum Anschlusstreffer einzuladen. Die Anweisung wurde konsequent umgesetzt, Pettenreuth konnte sich in der 2. Halbzeit kaum mehr befreien. Eder, Jäckle, Broll und vor allem Kopf ließen allerdings viele Möglichkeiten liegen. Nachdem Eder eine Flanke von rechts in den Strafraum schlug und Köhler W. zum 3:0 einschob, war die Partie entschieden. Jäckle erhöhte mit einem abgefälschten Schuss in den Winkel zum 4:0, ehe Eder nach einer Ecke und Kopfballablage durch Rößner aus 3 Metern den Endstand markierte.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten hatte die AH den Gegner doch klar beherscht und kann sich nun auf die nächste schwere Partie in Wiesent konzentrieren.

 

 

0

:

2

 
   

SG Wiesent-

Wörth

-

VfR Regensburg 

Köhler W. wird zum Matchwinner in Wiesent!

20.09.2013 - 14. Spieltag

Zwei grundverschiedene Halbzeiten des VfR sahen die mitgereisten Fans beim Auswärtsspiel in Wiesent, bei dem Köhler W. durch ein Tor und eine Torvorlage zum Matchwinner avancierte.

Zu Beginn der ersten Halbzeit fand der VfR schwer in die Partie und war der Heimmannschaft läuferisch und kämpferisch unterlegen. So hatte man bei einigen Torchancen des Gegners Glück, dass nichts Zählbares dabei herauskam. Mitte der ersten Halbzeit  zeigte sich der VfR verbessert, ohne aber überzeugen zu können. Der Heimmannschaft gelang es immer wieder aus einer sicheren Defensive durch kluges Passspiel und hohem läuferischen Aufwand nach vorne zu kombinieren. Dennoch gelang es dem VfR mit einem 0:0 in die Pause zu gehen.

Die Halbzeitansprache von Coach Jobst schien die Mannschaft aufzuwecken und anzuspornen. Sofort nach Anstoß war man näher an den Gegenspielern und nahm nun auch die Zweikämpfe an.  So dauerte es nicht lange bis Bauer Ra. mit seinem Pass Köhler W. im Strafraum anspielte und dieser aus der Drehung mit rechts in den Winkel das 1:0 markierte. Die Führung gab dem VfR weitere Sicherheit. Die Abwehr um Torwart Fenzl und Libero Rößner stand nun bombensicher und auch das Mittelfeld arbeite fleißig nach hinten um die Angriffsbemühungen der starken Heimmannschaft zu unterbinden. Einige hochkarätige Konterchancen wurden aus aussichtsreicher Position von Altunay und Heidinger vergeben.

Dann aber das erlösende 2:0! Köhler W. führt den Ball in der eigenen Hälfte an der linken Auslinie, spielt auf Heidinger, der wieder Köhler steil die Linie entlang schickt. Köhler W. zieht in die Mitte und legt uneigennützig quer zum mitgelaufenen Altunay. Dieser macht diesmal alles richtig und schießt links unten ein.  Die Heimmannschaft steckte nicht auf und war weiter bemüht, nach vorne zu spielen. Doch durch die geschlossene Mannschaftsleistung gelang es, den wichtigen Auswärtssieg sicher nach Hause zu bringen.

Durch eine enorme Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte gelang der zweite Sieg ohne Gegentor nach der Sommerpause.