tsv-neutraubling

1

:

1

  
    TSV Neutraubling -

VfR Regensburg

VfR holt Punkt beim Spitzenreiter! 

11.07.2014 - 9. Spieltag

Am gestrigen Freitag war die AH des VfR zu Gast beim TSV Neutraubling. Dabei gelang ein absolut verdienter Punktgewinn beim Ligaprimus, der bislang in 6 Spielen eindrucksvolle 34 Tore geschossen hatte. Bei besserer Chancenauswertung in der 2. Hälfte wäre vielleicht sogar mehr für den VfR drin gewesen!

Auf dem gefühlt 150 Meter langem Platz in Neutraubling begann der VfR verhalten. Die bisherigen Saisonleistungen des Gastgebers nötigte unserer AH sichtbar Respekt ab. Der VfR war bedacht darauf, keine Fehler zu machen. Demzufolge trat er in der Offensive kaum nennenswert in Erscheinung. Die 1:0 Pausenführung des TSV resultierte aus einem zweifelhaften Freistoß, den der Schütze über die Mauer ins VfR-Tor zirkelte. Ansonsten war Neutraubling in der 1. Hälfte zwar spielerisch überlegen, konnte seinerseits aber kaum Torchancen kreieren.
In der Halbzeitpause kritisierte Coach Jobst das Verhalten seiner Jungs und forderte dazu auf nicht nur zu reagieren, sondern auch selbst zu agieren. Dies gelang unserer Mannschaft in der 2. Hälfte auf beeindruckende Weise. Zweikampfstark und konzentriert ging man zu Werke. So dauerte es auch nicht lange, bis sich die ersten hochkarätigen Torchancen einstellten. Der Ausgleich war in dieser Phase des Spiels absolut verdient. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld hatte Qreini klug auf Abl gepasst, dieser konnte den herauseilenden TSV-Torwart überlupfen und Köhler vollstreckte zum 1:1.
In der Folge wollten beide Mannschaften die Partie für sich entscheiden, wobei der VfR hier aufgrund der klareren Torchancen ein Übergewicht hatte. Versuche von Altunay, Schwandner und Eder gingen entweder knapp am Gehäuse vorbei, oder wurden, wie der sehenswerte Freistoß von Köhler und der Schuss von Schwandner, vom TSV-Schlussmann zur Ecke abgewehrt.
Beim Schusspfiff konnten unsere Jungs erhobenen Hauptes vom Feld gehen. Sie hatten dem Spitzenreiter alles abverlangt und einen Auswärtspunkt mitgenommen, den vor dem Spiel jeder sofort akzeptiert hätte.

 

Fazit: Der VfR konnte in der 2. Hälfte ordentlich zulegen, vielleicht war es gar nicht schlecht, in der 1. Halbzeit etwas verhaltener zu spielen.

 

Aufstellung: Scheuerer, Bauer Ra., Zollner, Qreini, Fürst, Köhler W., Colmaz, Abl, Reier, Altunay, Schwandner, Eder, Gerneth 

Altersdurchschnitt: 45,1 Jahre