bsc-regensburg

0

:

3

  
    BSC Regensburg -

VfR Regensburg

Derbysieg

28.06.2014 - 7. Spieltag

Der VfR besinnt sich auf seine Grundtugenden und nimmt die Punkte beim BSC mit!

Mit gemischten Gefühlen ging die Reise für den VfR zum BSC Regensburg. Hohe Temperaturen und ein betonharter Platz forderten beiden Teams alles ab, am Ende ging der Sieg völlig verdient an die Gäste vom Hohen Kreuz.

Der VfR bekam nach nervösem Beginn das Spiel in den Griff und hatte vor allem die durchdachteren Angriffe auf seinem Konto. Gefahr für den VfR gab es nicht zwingend, so sicher und aggressiv agierte die Hintermannschaft geführt von Libero Rößner. Hinten hatte der VfR mit Qureini und Zollner zwei der stärksten Speier an diesem Tag und vorne zündete „Turbo" Altunay immer wieder gefährlich. Zweimal stach der VfR-Torjäger vor dem Pausenwasser mit strammen, unhaltbaren Schüssen aus 18 – 20 Metern zu. Der Gastgeber konnte geschmeichelt sein, denn Schwandner zwang aus 7 Metern mit einem Kopfball den BSC-Schlussmann noch zu einer Glanzparade. Abgewehrte Schussversuche von Colmaz und Fürst unterstrichen die verdiente Halbzeitführung.

Der VfR vergas, den Sack vorzeitig zuzumachen und man erwartete, dass der BSC mit Wucht in der zweiten Hälfte auf den schnellen Anschlusstreffer setzte. Allerdings hatten die Mannen um Coach Jobst weiterhin die Partie absolut im Griff und ließen hinten über 90 Minuten nur eine Großchance zu. Kurz vor Ende stellte Eder nach schönen Querpass von Altunay auf 3:0. Da konnte man die vermeintlichen Fehlversuche von Altunay, Eder, Colmaz und Bauer Ra. gut verkraften und rehabilitierte sich für die Niederlage in Mintraching.

Fazit: Eine geschlossene Mannschaftsleistung ermöglichte diesen Derbysieg.

Aufstellung: Scheuerer, Rößner, Zollner, Qureini, Fürst, Köhler W., Colmaz, Kopf, Bauer Ra. Altunay, Eder, Schwandner, Gerneth, Reier

Altersdurchschnitt: 44,7 Jahre

 

 tsv-neutraubling

1

:

1

  
    TSV Neutraubling -

VfR Regensburg

VfR holt Punkt beim Spitzenreiter! 

11.07.2014 - 9. Spieltag

Am gestrigen Freitag war die AH des VfR zu Gast beim TSV Neutraubling. Dabei gelang ein absolut verdienter Punktgewinn beim Ligaprimus, der bislang in 6 Spielen eindrucksvolle 34 Tore geschossen hatte. Bei besserer Chancenauswertung in der 2. Hälfte wäre vielleicht sogar mehr für den VfR drin gewesen!

Auf dem gefühlt 150 Meter langem Platz in Neutraubling begann der VfR verhalten. Die bisherigen Saisonleistungen des Gastgebers nötigte unserer AH sichtbar Respekt ab. Der VfR war bedacht darauf, keine Fehler zu machen. Demzufolge trat er in der Offensive kaum nennenswert in Erscheinung. Die 1:0 Pausenführung des TSV resultierte aus einem zweifelhaften Freistoß, den der Schütze über die Mauer ins VfR-Tor zirkelte. Ansonsten war Neutraubling in der 1. Hälfte zwar spielerisch überlegen, konnte seinerseits aber kaum Torchancen kreieren.
In der Halbzeitpause kritisierte Coach Jobst das Verhalten seiner Jungs und forderte dazu auf nicht nur zu reagieren, sondern auch selbst zu agieren. Dies gelang unserer Mannschaft in der 2. Hälfte auf beeindruckende Weise. Zweikampfstark und konzentriert ging man zu Werke. So dauerte es auch nicht lange, bis sich die ersten hochkarätigen Torchancen einstellten. Der Ausgleich war in dieser Phase des Spiels absolut verdient. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld hatte Qreini klug auf Abl gepasst, dieser konnte den herauseilenden TSV-Torwart überlupfen und Köhler vollstreckte zum 1:1.
In der Folge wollten beide Mannschaften die Partie für sich entscheiden, wobei der VfR hier aufgrund der klareren Torchancen ein Übergewicht hatte. Versuche von Altunay, Schwandner und Eder gingen entweder knapp am Gehäuse vorbei, oder wurden, wie der sehenswerte Freistoß von Köhler und der Schuss von Schwandner, vom TSV-Schlussmann zur Ecke abgewehrt.
Beim Schusspfiff konnten unsere Jungs erhobenen Hauptes vom Feld gehen. Sie hatten dem Spitzenreiter alles abverlangt und einen Auswärtspunkt mitgenommen, den vor dem Spiel jeder sofort akzeptiert hätte.

 

Fazit: Der VfR konnte in der 2. Hälfte ordentlich zulegen, vielleicht war es gar nicht schlecht, in der 1. Halbzeit etwas verhaltener zu spielen.

 

Aufstellung: Scheuerer, Bauer Ra., Zollner, Qreini, Fürst, Köhler W., Colmaz, Abl, Reier, Altunay, Schwandner, Eder, Gerneth 

Altersdurchschnitt: 45,1 Jahre

 

 tv-oberndorf

2

:

5

  
    TV Oberndorf -

VfR Regensburg

VfR schlägt Oberndorf klar! 

18.07.2014 - 10. Spieltag

Am ersten Rückrundenspieltag war die AH des VfR zu Gast bei der SG TV Oberndorf.  Der auch in dieser Höhe verdiente Sieg beim 4. Auswärtsspiel in Folge war vor allem Altunay zu verdanken, dem überragenden Akteur in VfR-Reihen.

Mit 30 minütiger Verzögerung, beide Mannschaften mussten auf den Unparteiischen warten, began die Partie in Matting. Der VfR war von Anfang an im Spiel und nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. Ein Abwehrspieler des Gastgebers lies sich im Spielaufbau von Altunay den Ball abluxen, der VfR Stürmer fackelte nicht lange und lies dem Torwart bei seinem Schuss keine Chance. Der Ausgleich aus stark abseitsverdächtiger Position brachte den VfR an diesem Freitag nicht aus der Ruhe. Nach einer etwas zu langen Ecke durch Bauer setzte Altunay dem Ball hinterher, zog erneut sofort ab und überraschte damit die gesamte Oberndorfer Hintermannschaft. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit spielte die VfR-Abwehr und das Mittelfeld konzentriert, Altunay war bei seinen Vorstößen von der TV-Abwehr nicht zu halten und sein Sturmpartner Eder lies sich immer wieder geschickt ins Mittelfeld zurückfallen um gemeinsam die Angriffsbemühungen der Spielgemeinschaft im Keim zu unterbinden. Das 3:1 nach Pass von Bauer besorgte erneut der schnelle Altunay!

Nach der Halbzeitpause wertete der Schiri einen Zweikampf im 16er als Foul und gab Elfmeter für den Gastgeber. Goalie Fenzl ahnte die richtige Ecke und war mit der Hand am Ball, konnte den Anschlusstreffer aber nicht verhindern. Beim Gastgeber keimte Hoffnung auf den Ausgleich auf, aber direkt nach Wiederanstoß kombinierte der VfR gefällig durchs Mittelfeld, Abl passte milimetergenau in den Strafraum und Altunay stellte mit seinem 4. Tor an diesem Abend den alten Abstand wieder her. Mitte der 2. Halbzeit erneut Ecke für den VfR. Bauer brachte das Leder in den Strafraum, wo Abl mit tollem Kopfball in den Torwinkel das 5:2 markieren konnte. Im weiteren Verlauf blieb der VfR immer tonangebend und brandgefährlich, so dass der Sieg auch in dieser Höhe verdient war.  
 

Fazit: Verdienter Sieg im 4. Auswärtsspiel in Folge, VfR bleibt in der Spitzengruppe! 

 

Aufstellung: Fenzl, Hauner,  Zollner, Qreini,  Scheuerer, Bauer Ra., Abl, Rößner, Gerneth, Altunay, Eder, Fürst, Köhler W., Schwandner

Altersdurchschnitt: 46,1 Jahre

 

 

4

:

2

 sv-sallern 
    VfR Regensburg -

SV Sallern

VfR bleibt oben dran! 

25.07.2014 - 11. Spieltag

Nach zuletzt 4 Auswärtsspielen begrüßte der VfR an diesem Spieltag den SV Sallern und festigte mit einem hochverdienten Heimsieg den Platz in der Spitzengruppe.

Der VfR war anfangs des Spiels sehr um den Spielaufbau bemüht und versuchte, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Der Gast hatte in den letzten 4 Spielen 10 Punkte erkämpft, war also nicht zu unterschätzen. Doch bereits nach wenigen Spielminuten musste Torwart Fenzl den Ball aus den Maschen holen. Der Gästestürmer konnte den VfR-Verteidiger abschütteln und zog direkt auf das kurze Eck ab. Der VfR Goalie versuchte zwar noch per Fußabwehr zu klären, konnte das 0:1 aber nicht verhindern. Die Spieler des Gastgebers zeigten sich keineswegs geschockt vom frühen Rückstand und ließen geschickt den Ball in den eigenen Reihen laufen. Erste Torannäherungen durch Scheuerer und Altunay wurden vom Gästetorwart unterbunden. Dann aber der Ausgleich für den VfR in der 12. Spielminute. Fürst hatte auf Scheuerer durchgesteckt und dieser zirkelte den Ball aus spitzem Winkel von der rechten Seite um den Gästetorwart ins lange Eck. Der VfR war weiter spielbestimmend und tonangebend. Mittelfeldmotor Abl passt auf Altunay und dieser hatte wenig Mühe in der 20. Spielminute den VfR in Führung zu schießen. Unsere alten Knaben waren eng an ihren Gegenspielern dran und so hatte der SV in der ersten Hälfte keine Torchance mehr. Erneut war es Abl, der bei seinem Vorstoß den herauseilenden Torwart überlupfen konnte und Altunay staubte aus kürzester Distanz zur 3:1 Pausenführung ab.

In der 2. Hälfte wollte der VfR sofort alles klar machen. Eine hochkarätige Torchance direkt nach Wiederanpfiff wurde aber vom Gästetorwart abgewehrt. Dann Elfmeter für den VfR. Rank war von seinem Gegenspieler im 16er gefoult worden. Köhler trat für den VfR an, traf allerdings nur den Außenpfosten. Die Führung des VfR war aber nicht gefährdet, zu sicher stand Abwehr und Mittelfeld. In der 70. Spielminute ein langer Pass von Scheuerer in den Lauf von Altunay, der seinen Gegenspieler und den Torwart düpieren konnte und zum 4:1 einschob. Im weiteren Spielverlauf wollte der VfR das Ergebnis über die Zeit spielen. Den Schlusspunkt der Partie setzte dann der SV Sallern. Der Gästestürmer lies 2 VfR-Abwehrspieler ins Leere laufen und netzte zur Ergebniskosmetik ins kurze Eck ein.  

 

Fazit: Trotz zweier Unachtsamkeiten zu Beginn und zum Schluss des Spiels ging der VfR als verdienter Sieger vom Platz und ist zumindest bis morgen Tabellenführer! 

 

Aufstellung: Fenzl, Rößner,  Zollner, Qreini, Scheuerer, Bauer Ra., Abl, Fürst, Köhler W., Altunay, Eder, Gerneth, Rank, Reier

Altersdurchschnitt: 45,1 Jahre

 

 fc-rosenhof-wolfskofen

4

:

6

  
    FC Rosenhof -

VfR Regensburg

Hauptsache 3 Punkte! 

02.08.2014 - 12. Spieltag

Mit nur noch 13 einsatzfähigen Spielern reiste der VfR an diesem Samstag nach Rosenhof. In einer turbulenten Partie behielt man doch die Oberhand und sicherte sich so die Punkte.

Bei schwülheißen Temperaturen und einem herannahenden Gewitter begann des Spiel in Rosenhof. Der VfR startete furios! Sofort nach dem Anstoß hob Köhler den Ball über die FC Abwehr auf den nach vorne stürmenden Eder, der den herauseilenden Torwart mühelos zum 0:1 überlupfen konnte. Nach 10 Spielminuten der erste Vorstoß der Gastgeber, der durch ein Foul der VfR-Abwehr gestoppt wurde. Den fälligen Freistoß aus ca. 20 Metern konnte der FC-Stürmer geschickt über die Mauer zirkeln. Torwart Scheuer war zwar noch dran, konnte den Ausgleich aber nicht verhindern.  Wenige Minuten später die erneute Führung für den VfR. Bauer hatte eine Ecke vor das Tor geschlagen, der FC-Torwart konnte per Faustabwehr klären, allerdings genau vor die Füße von Fürst, der mit seinem wuchtigen Abschluss für das 1:2 sorgte. Der VfR war in der Folge spiel- und feldüberlegen. Trotzdem gelang dem FC Rosenhof in der 24. Spielminute erneut der Ausgleich. Eine weite Flanke auf den Kopf des FC-Stürmers segelte mit Windunterstützung genau ins lange Eck des VfR-Tores. Erneut nur wenige Minuten später antwortete der VfR mit einem Doppelschlag. Ein schnell ausgeführter Einwurf von Köhler auf Höhe des 16ers in den Lauf von Eder, der dem Torwart keine Chance ließ. Nur eine Minute später wieder Einwurf, allerdings für den Gastgeber. Eder konnte den Ball ersptzeln und auf Rank weiterleiten, der zur 2:4 Führung einschob. Die turbulente erste Halbzeit war aber noch nicht zu Ende. In der 41. Minute zeigte der Schiri zur Überraschung aller Spieler auf den Elfmeterpunkt.  Rößner wurde im 16er mit eng am Körper angelegten Armen angeschossen, der Schiri wertete dies aber als Handspiel. Der sicher verwandelte Strafstoß zum 3:4 war dann die letzte nennenswerte Aktion in der ersten Halbzeit. Mittlerweile hatte es stark zu regnen begonnen.

Erneut ein Traumstart für den VfR in der 2. Halbzeit. Rößner führte den Ball durchs Mittelfeld und schickte Bauer steil auf der rechten Außenbahn. Dessen präzise Hereingabe konnte Eder annehmen, seinen Gegenspieler aussteigen lassen und zum 3:5 abschließen. Der VfR war in der Folge bemüht Ball und Gegner laufen zu lassen. In der 60. Spielminute konnte Bauer den zu weit vor seinem Tor stehenden FC-Torwart mit einem sehenswerten Schuss zum 3:6 überwinden. Wer jetzt dachte, der Deckel wäre drauf sah sich nur 5 Minuten später eines Besseren belehrt. Einen Freistoß des FC Rosenhof in die VfR-Mauer wertete der Schiri erneut als Handspiel und gab Elfmeter, sodass der FC zum 4:6 verkürzen konnte. Im weiteren Verlauf der Partie hatte der VfR noch einige Möglichkeiten, aber auch Glück, dass ein indirekter Freistoß aus 5 Metern von der vielbeinigen VfR-Abwehr abgeblockt werden konnte.

 

Fazit: Mund abputzen und nach vorne schauen, hoffentlich sind die Verletzungen von Kopf und Zollner nicht allzu schwerwiegend. 

 

Aufstellung: Scheuerer, Hauner, Zollner, Reir, Bauer Ra., Rößner, Fürst, Köhler W., Gerneth, Eder, Rank, Kopf, Graf

Altersdurchschnitt: 45,9 Jahre