Effektivität war Trumpf! 

 

1

:

2

fc mintraching
   

VfR Regensburg

  -  

 FC Mintraching

31.07.2015 - 6. Spieltag

Kopf schüttelnd verließ die Mannschaft des VfR nach 90 Minuten den Platz, denn was an diesem Spieltag passierte auf dem VfR-Sportgelände, war Effektivität pur in Form des FC Mintraching.

Alles war wieder bestellt und der VfR-Sportplatz präsentierte sich in einem Top-Zustand. Der Gastgeber begann kontrolliert und hatte bereits nach zirka 3 Minuten durch Kapitän Schwandner eine Riesenmöglichkeit aus 5 Metern zu verzeichnen. Nach Solo von Köhler über links verwerte Schwandner den Ball direkt und nur mit einem Riesenreflex konnte der FC-Keeper das Leder noch über die Latte lenken. Es lief alles gut für den VfR. Er bestimmte klar das Geschehen und der Gast hatte in den ersten 25 Minuten große Mühe ins Spiel zu finden. Riesenmöglichkeiten durch Heidinger mit einem Flugkopfball, Eder alleine vor dem Gästekeeper, erneut Heidinger und Altunay konnte ihre Großmöglichkeiten nicht im Tor unterbringen. Das 1:0 nach 30 Minuten für den VfR war also mehr als verdient. Zollner hatte aus dem Mittelfeld den Ball auf den am 16er lauernden Heidinger durchgesteckt, dieser zog sofort ab und versenkte das Leder ins rechte Eck. Dazu kamen auch noch die Fernversuche von Kopf, Alkan und Altunay, die entweder sichere Beute des Gästekeepers waren oder ihr Ziel nicht fanden. Nur einmal musste der VfR in Hälfe eins tief durchatmen, als VfR-Goalie Bauer Ro. einen tückisch aufsetzenden Schuss aus gut 30 Metern zu spät sah und dieser dumpf gegen den Pfosten klatschte. Der VfR hatte bis dato fast alles richtig gemacht, außer mit einem zweiten Treffer das Spiel vorzeitig zu entscheiden. So ging es in die Halbzeitpause und die mahnenden Worte von Coach Jobst fanden nach Wiederanpfiff nur kurz Gehör.

Hier hatte der VfR in den ersten 5 Minuten mit Kopf aus 20 Metern und Altunay zwei Riesenchancen zu verzeichnen. Kopf`s Schuss konnte der Gästeschlussmann mit einer Glanzparade entschärfen und Altunay`s Hammer ging an den Innenpfosten. Von da ab hatte der VfR sein Pulver merklich verschossen und ihm ging förmlich die Luft aus. Nun kam der Gast besser ins Spiel und zeigte läuferisch an diesem Spieltag dem VfR seinen Grenzen auf. Nach einem verpufften Angriff des VfR schaltete der FC Mintraching schnell mit einem Konter um und schaffte im Nachschuss mit seinen einzigen richtigen Torschuss in Hälfte zwei den sehr schmeichelhaften Ausgleichstreffer. Der VfR war konsterniert und immer mehr taktische Undiszipliniertheiten schlichen sich ins VfR-Gefüge ein. Der Gast schien viel gefährlicher, zwar ohne jeglichen Abschluss, aber der VfR bettelte förmlich um den zweiten Gegentreffer. So geschah es nach einem Freistoß von außen, als dieser Ball über Umwege erneut in den Strafraum gelangte und der FC-Spieler mit einer Bogenlampe ins lange Eck VfR-Torwart Bauer Ro. keine Chance ließ. Gar nichts mehr ging beim VfR und somit war die nächste Heimniederlage besiegelt.

Fazit: Der VfR konnte in der ersten Hälfte den Sack nicht zumachen und brach konditionell und taktisch völlig ein. Aufgrund der Spielanteile ein schmeichelhafter Sieg für den Gast.

 

Aufstellung: Bauer Ro., Cadirci, Qreini, Zollner,  Schießl, Fürst, Köhler, Kopf, Eder, Schwandner, Heidinger, Alkan, Altunay, Radler

 

Altersdurchschnitt: 42,8 Jahre