FC-Taktik ging voll auf!

  fc mintraching

1

:

0

   

FC Mintraching

  -  

 VfR Regensburg

25.09.2015 - 15. Spieltag

Wieder war für den VfR Regensburg in Mintraching nichts zu holen. Trotz Verletzungssorgen konnte der Gast einen 14 Mann Kader aufbieten, stand aber nach 90 Minuten wieder mit leeren Händen da. Zirka 40 Zuschauer wollten diese Partie sehen und konnten ihren Augen nicht trauen, als der Gastgeber kurz vor Schluss den „Lucky Punch" setzte.

Die Partien gegeneinander waren in den letzten Jahren jedes Mal sehr eng und so war es auch an diesem Spieltag. Der Gastgeber fing sehr verhalten an, zog sich weit in die eigene Hälfte zurück und überlies dem VfR fast gänzlich das Spielgeschehen. Der VfR nahm dankend an und erspielte sich einige gute Möglichkeiten. Eder und Kopf prüften bereits in der Anfangsphase den starken Hausherrenschlussmann. Der Gastgeber hatte nur eine Spielphilosophie, mit langen Bällen auf ihren einzigen Stürmer, das Glück zu suchen. Der VfR versäumten es das eine oder andere Mal freistehend den Abschluss zu suchen, so verpufften ein paar gute Möglichkeiten. Nach einem Freistoß des VfR's aus dem halbrechten Mittelfeld kam Köhler zum Kopfball den der FC-TW glänzend parieren konnte und den Nachschuss von Kopf vermeintlich hinter der Linie wieder hervorzauberte. Schiedsrichter Fuchs erkannte auf kein Tor für den VfR. Dies wär allemal verdient gewesen für den Gast, der weiterhin gute Schussmöglichkeiten von Kopf, Eder und Heidinger liegen ließ. Mit gefühlten 80% Ballbesitz und klaren Chancenübergewicht musste der VfR aber mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel schwenkte der Gastgeber mit zwei frischen Leuten seine Taktik um und attackierte den VfR wesentlich tiefer in dessen Hälfte. Nicht nur das behagte dem Gast nicht, sondern auch der Kräfteverschleiß in der Abwehrarbeit tat sein Übriges. Das Spiel wurde ein wenig ausgeglichener, denn der VfR rannte weiterhin seiner Führung hinterher und hatte sie auch auf den Schlappen, doch Heidinger und Bauer Ra. vergaben. Der FC wurde mit ihren neuen Kräften gefährlicher und Helmrath hatte mit einem Schuss halblinks im VfR-Strafraum, der am langen Pfosten vorbei ging, den bis dato einzigen Schussversuch für die Hausherren zu verzeichnen. Der VfR wurde immer müder und seine Angriffsbemühungen wirkten planloser. Dies spielte dem Gastgeber in die Karten. 5 Minuten vor Schluss setzte der Gastgeber den „Lucky Punch", nach einer Ecke stand Helmrath goldrichtig und versenkte das Leder trocken ins lange Eck. Kurz vorher hatte der VfR seine zwei besten Chancen in Hälfte zwei nur knapp vergeben. Ein Kopfball von Rößner und eine scharfe Hereingabe von Köhler verpasste Heidinger nur haarscharf. So traf dieser Gegentreffer den VfR mitten ins „Fußballerherz". Da half auch nichts, das VfR-Torwart Bauer Ro. kurz darauf mit einer Glanzparade aus 7 Metern das Spiel scheinbar offen hielt. Leider wurde aus dem erhofften Punktgewinn für den VfR nichts und der FC jubelte über einen taktisch cleveren Sieg.

Fazit: Miniserie gerissen, obwohl man weitaus mehr an Chancen und Spielanteile hatte. Der Kampf und die Einstellung stimmte, nur die Kraft scheint unseren alten Hasen immer mehr auszugehen. 

 

Aufstellung: Bauer Ro., Rößner, Zollner, Fürst, Köhler, Kopf, Eder, Schwandner, Heidinger, Bauer Ra., Turkiewicz, Graf, Höreth, Gerneth

 

Altersdurchschnitt: 45,8 Jahre