VfR mit Punktgewinn beim Meister!

  tsv neutraubling

2

:

2

   

TSV Neutraubling

  -  

 VfR Regensburg

23.10.2015 - 18. Spieltag

Am vergangenen Freitag musste die AH in Neutraubling antreten. Der Vorjahresmeister hat diese Saison auch mit Problemen zu kämpfen, zu unterschätzen ist er aber nicht. 

Kaum war das Spiel angepfiffen wurde der Gast schon eiskalt erwischt. Im Mittelfeld fehlte noch die rechte Zuordnung und ein aufgesetzter Schuss fand auf dem rutschigen Geläuf über den rechten Innenpfosten seinen Weg zur 1:0 Führung. Der VfR ließ sich aber nicht lange bitten und startete ebenfalls erste Torannäherungen. Inzwischen hatte jeder seinen Gegenspieler gefunden und das Spiel wurde offener. Nach 10 Minuten machte sich Turkiewicz im Mittelfeld auf den Weg Richtung Tor. Seinen Schuß von der Strafraumgrenze musste der TSV Goalie zum Ausgleich passieren lassen. Die Spielanteile waren nun ausgeglichen. Die Abwehr des VfR stand gut und vorne kam man immer wieder zum Abschluss, allerdings ohne die nötige Genauigkeit. Dann konnten sich der TSV im Mittelfeld durchsetzen und schon klingelte es im Kasten des VfR. Eine Minute später der erneute Ausgleich. Aus dem Mittelfeld ein Pass an den Strafraum, Schwandner konnte etwas glücklich auf Alkan auf der halblinken Seite ablegen. Dieser fackelte nicht lange und traf genau unter die Latte. Kurz darauf der Halbzeitpfiff des souveränen Schiedsrichters Weigert.

In der zweiten Hälfte versuchte es der VfR mit langen Bällen auf den schnellen Altunay. Dieser hatte aber entweder mindestens zwei Gegenspieler oder aber Pech im Abschluss, als er nur die Latte traf. Eine weitere hochkarätige Chance nach einer Ecke und Kopfball von Eder landete genau im Gesicht des TSV Abwehrspielers, sonst hätte es wohl 3:2 für den VfR gestanden. Neutraubling versuchte immer wieder mit seinen schnellen Mittelfeldspielern den VfR zu überrumpeln, konnte aber bis auf wenige harmlose Schüsse keine Gefahr für das VfR-Tor ausstrahlen. So trennte man sich unentschieden, womit sich Coach Jobst zufrieden zeigte. Mit etwas Glück wäre auch ein 3er drin gewesen! 

Fazit: Mit genau dieser Einstellung in die letzten 3 Spiele! 

 

Aufstellung: Graf, Rößner, Zollner, Qreini, Fürst, Kopf, Turkiewicz, Alkan, Reier, Altunay, Schwandner, Eder, Gerneth

 

Altersdurchschnitt: 45,6 Jahre