field of poppies 807871 640Saisonziel ist reine Ansichtssache!

Vor der Saison gab das Betreuer-Team um Headcoach Jobst und Taktikfuchs Schwimmbeck die Maxime „UEFA-CUP Platz“ aus, also Platz 5. In dieser doch ausgeglichenen Gruppe ein dosiertes, realistisches, gefährliches und doch herausforderndes Saisonziel. Nun ist Sommerferienpause und die erste Saisonbilanz kann aus meiner Sicht gezogen werden. 

Bei aktuell 11 absolvierten Spielen kamen bis zum Zeitpunkt des Berichtes 5 Siege, 3 Unentschieden und 3 Niederlagen heraus. Diese sprechen eine positive Bilanz, was der aktuelle 4. Tabellenplatz auch bestätigt. 2 Nachholspiele (BSC und Zeitlarn) stehen auch noch aus und auch da sind Punkte keine Utopie.

Alles im Allen steht unser Team „mehr als im SOLL“ und das bei einer solchen Saison. Mich wundert es immer wieder wie wir eine schlagkräftige Mannschaft aufs Feld schicken können, wobei ja fast ständig, eine weitere verletzte Mannschaft draußen am Spielfeldrand steht (bildlich gemeint und auch positionstreu). Hut ab vor unseren CHEFS!

Ich sehe die aktuelle Situation als sehr positiv, denn nicht nur durch unsere paar Jungen in dieser Spielzeit im Team, nein auch die „Alten“ sind wieder mehr im Spiel und geben ein paar Prozent mehr, als noch letzte Saison. Da gehören wir auch hin und nur so können wir auch ein ernst zu nehmender Gegner bleiben. Die Prozente mehr dieses Jahr haben uns den einen oder anderen Punkt gebracht. Also JUNGS denkt daran.

Es ist nicht auszumalen, wenn bis dato alles optimal und ohne Verletzten gelaufen wäre, vielleicht hätten wir sogar Maxhütte ärgern können. Aber genau da zeichnet sich eine Mannschaft aus, und wer weiß wie die Spiele in sogenannter Bestbesetzung ausgegangen wären. Ich meine, wenn jeder sein Bestes in jeder Situation für die Mannschaft gibt, dann ist auch die Bestbesetzung auf dem Feld. Dann verzeichne ich sogar eine Niederlage als moralischen Sieg auf meinen Spielbericht.

Wir haben dennoch noch einiges und vor allem schweres vor unserer Brust und wir sollten weiterhin alles daran setzen unsere geschaffene gute Ausgangslage nicht leichtfertig in den letzten 7 Spielen weg zu werfen und am Ende der Saison zu jammern. Wir werden nicht JAMMERN, denn wir sind die VfR-AH und so sollten wir auch auftreten.

Kameradschaftlich, Fair, mit Einstellung!

Mahnende Worte muss man hier doch noch anprangern, denn die Verletztenmisere hat unsere Trainingsbeteiligung doch arg geschwächt. Hier sind auch die anderen im Team gefragt sich ein Herz zu nehmen und mal die Couch für den Rasen einzutauschen. Nur so geht es auch außerhalb wieder aufwärts mit uns.